Früh sind wir raus aus Chiang Mai, um uns auf den Weg nach Phitsanulok mit Zwischenstopp in Sukhothai.

Auf dem Weg nach Sukhothai hielten wir außerplanmäßig in einem kleinen Dorf bei einer Grundschule an. Eine tolle Sache unseres Reiseleiters uns auch dies von Thailand zu zeigen.
Natürlich kamen wir zu der Zeit in der Schule an, als die Kids ihre Pause hatten. Als Kleinigkeit für den Besuch hatten wir uns bei 7/11 einem Shop den es unzählig gibt mit Süßigkeiten eingedeckt.

Nach diesem netten Schulbesuch ging es weiten zu einem Mittagessen, bei dem wir einen kleinen thailändischen Kochkurs erhielten. Das selbstgekochte wurde natürlich gleich verzehrt.

Weiter zur letzten Tempelanlage an diesem Tag. Wir besuchten die Anlage in Sukhothai, der ersten Hauptstadt des Thai-Reiches. Heute ist die von Reis und Obstplantagen umgebene Stadt Hauptanziehungspunkt für Thailandreisende. Ihr Ursprung liegt im „Sukhothai Historical Park“ mit den beeindruckenden Ruinen, Tempeln und Buddhastatuen. Hier wurden schon große Vorbereitungen für das schon erwähnte Loy Krathong Fest vorgenommen. Unzählige Fackeln und bunte Papierlampions.

Der letzte Tempel der Rundreise wurde in Phitsanulok angefahren.

In Phitsanulok war dann auch die letzte Übernachtung der Rundreise „Nordthailand entdecken“.
Tempel und Buddhas haben wir jetzt genug gesehen 😁👍