AHessi

AHessis Blog

Kategorie: Bike

Jetzt auch mit „E“ unterwegs

Da das Thema E-Bike immer präsenter wird habe ich den Entschluss gefasst und habe mich im Internet informiert, was so alles auf den Markt an guten E-Mountainbikes angeboten wird.
Angefangen von Haibike, Giant, Cannondale, Canyon, Specialized, u.v.a. bin ich dann wieder zu Canyon gekommen. Die Preisspanne fängt bei 2500€ an und endet bis “kaufe ich mir einen Kleinwagen von” war zu finden. Die große Frage auch, für welchen Motorhersteller soll man sich entscheiden, welche Bauweise von Akku wählt man ???
Da ich mit meinen Canyon MTB’s sehr zufrieden bin habe ich mir die E-MTB’s bei Canyon auf der Internetseite angesehen.
Bin an einem schönen sonnigen Samstag nach Canyon gefahren und habe eine Probefahrt auf einem Spektral:ON 7.0 gemacht.

Wow, das ist schon was anderes als mein jetziges Spectral mit 29Zoll auf beiden Felgen.
Nach vielen Überlegungen und weiteren Stunden im Internet habe ich mich dann letztendlich wieder für ein Bike von Canyon entschieden. Dieses hatte ich mir diesmal zusenden lassen und habe es nicht selbst in Koblenz abgeholt. Vorteil, sollte ich mal eine Flugreise mit dem Bike planen, habe ich den richtigen Karton zum Bike. Eine schlechte Erfahrung habe ich schon hinter mir als wir die Biketour nach Ligurien gemacht haben.

Nach nur 1 Woche wurde das Bike per Spedition angeliefert und ich habe mich gefreut wie ein kleines Kind.
Beim Zusammenbau des Bikes habe ich mir  viel Zeit genommen, um den Moment zu genießen.

Und da steht es jetzt und wartet auf die erste Tour.

CANYON Spectral:0N 6.0

11.12.2018 – Nacht zum Tag

Heute ist die neue MTB Helmleuchte eingetroffen. Mal sehen was die Leuchte so drauf hat. Ich hoffe, dass die 2000 Lumen die Nacht zum Tag machen. Bei der nächsten trockenen Nacht werde ich die Leuchte mal testen.

07.04.2018 – CTF Grefrath 2018

Meine letzte CFT in Grefrath war eine große Schlammschlacht. Dieses Jahr stimmte das Wetter. Bei sonnigen 25 Grad konnte die Strecke von 57 km perfekt gefahren werden. Leider waren die Trails in den Süchtelner Höhen etwas wenig, bedingt durch den Sturm Frederike. In den Süchtelner Höhen sind dabei eine Menge Bäume umgefallen.

28.10.2017 – Geländetest meiner Neuen Plattformpedale

Da ich eigentlich ein eingefleischter Klickpedale Fahrer bin, wollte ich schon immer mal am eigenen Bike den Vergleich zu Plattformpedale haben. Nachdem ich mich ausgiebig im Netz und bei Freunden informiert hatte, die solche Plattpropedale fahren und begeistert davon sind, habe ich mir letztendlich die Dinger bestellt.Nach langer Suche für anständige und nicht knackende Shimano Plattformpedale fiel die Wahl auf DMR Vault Plattformpedale in schönem Rot.

Klickies runter, die roten Wadenreisser drauf.

Erstmal mit den Dingern vertraut machen, habe ich gedacht. Das erste Gefühl war schon komisch und erste Zweifel kamen auf. Noch konnte ich die Dinger zurücksenden. Den ersten Test 76 km zum Teil nur Straße hatten die Dinger schon bei der Fahrt nach KR-Uerdingen bestanden (mit alten Joggingschuhe). Was jetzt noch fehlte waren gute MTB Schuhe zu den Pedalen. Da die Five Ten Schuhe keinen Grip unter der Sohle im Gelände haben, fiel die Wahl auf die Adidas Terrex Trail Cross. Ein erster Test im Gelände zeigte, dass die Pedale einen super Halt bieten und ein runder Tritt trotzdem möglich ist. Natürlich ist es nicht möglich wie am Klickschuh zu ziehen.

DMR Vault Plattformpedale

Adidas Terrex Trail

Fazit:
Die Pedale in Verbindung mit den Schuhen funktionieren sehr gut und ich denke, dass ich die Klickies nicht vermissen werde. Eine Zeit wird es wohl dauern, aber ich sehe dem positiv entgegen.

14.10.2017 – 73km, der letzte warme Tag im Oktober

Es sollte der letzte schöne Tag im Oktober werden und somit entschieden wir uns eine schöne Radtour zu machen. Nur wohin? Ohne Ziel macht es keinen Spaß. Somit entscheiden wir uns für ein Ziel das ich schon immer mal mit dem Bike fahren wollte.

Von MG-Hardt nach KR-Uerdingen 👍

Sattelzeit 13:00. Es geht von MG-Hardt über Bockert, Neersen, Anrath erstmal nach St. Tönis, weiter über Inrath zum Stadtwald, von hier ist es nicht mehr weit bis nach Uerdingen zur Mutter.

Dort noch kurz nen Kaffee und einen Weckmann zur Stärkung und der kürzesten Weg zurück nach MG-Hardt. Am Ende eines sehr schönen Bike-Tag standen 76km auf dem Navi 😳

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén